ISBN 3-932935-00-4
Preis 101,- €
Dipl.Ing.Biochem.Christiane H.I. Häring

Mykosen

ganzheitlich

betrachtet

Ein Leitfaden zur Diagnostik und Therapie von Mykosen

Ein modernes praktisches Lehrbuch zur Mykologie mit vielen Fotos und Dokumentationen aus der eigenen Praxis.
Es ist entstanden aus der dringenden Notwendigkeit - der Mykologie - dem „großen Stiefkind der Medizin" - wieder zu mehr Beachtung zu verhelfen. Denn jeden Tag nimmt die Zahl der hilfesuchenden Patienten mit mykologischen, dermatologischen oder auch unklaren Beschwerden bzw. Symptomen zu. Viele dieser Beschwerden gehen sicher auf das Konto mykotischer Erreger. Meist finden die Patienten aber bei der üblichen Lehrmedizin wenig Gehör für ihre Leiden. Es werden die häufigsten Arten von pathogenen Mykoseerregern eingehend beschrieben. Außerdem wird gezeigt, wie sich mykotische Keime im Organismus ausbreiten und damit zu Krankheitssymptomen führen können.

Ein Vorwort von Herrn Prof. Dr. med. H.J. Oehmke, Universitätsklinik Gießen, und eines von  Privatdozent Dr. med. H.J. Tietz, Charité Berlin zusammen mit Herrn Dr. Ulbricht, Hoechst-Marion-Roussel, Frankfurt am Main.
Nach einer erklärenden Einleitung wird ein übersichtlicher geschichtlicher Abriß über die Mykologie gegeben. Die verschiedenen Mykosen werden klassifiziert im sog. D-H-S-sytem nach Hans Rieth:  Dermatophyten = D  -  Hefen  = H  -  Schimmelpilze = S. Die einzelnen Spezies sind in einer mehrseitigenTabelle zeichnerisch dargestellt. Sie werden eingehend beschrieben und in farbigen Fotos kulturell - d.h. makroskopisch und auch mikroskopisch - im Hellfeld - teilweise mit Phasenkontrast - oder auch im Dunkelfeld in brillanten Farbfotos dargestellt. Das Buch hat ca. 200 Seiten im Din-A-4-Format, über 160 Zeichnungen bzw. grafische Darstellungen und über 360 farbige Abbildungen. Es umfaßt 15 Kapitel und ist verfügbar unter www.pro-medicina.de. Es wird die Morphologie und die Entwicklung von Pilzen erläutert bzw. deren mikromorphologische Strukturen und mit denen der Bakterien verglichen. Außerdem werden wichtige Mykoseerreger eingehend beschrieben und in farbigen Mikrofotos dargestellt - ebenfalls wieder im D-H-S-System z.B.:

Erkrankungen durch Mykosen - Einteilung nach ihrer Lokalisation - ist ein weiteres Kapitel gewidmet. Dem folgt „Mykotoxine und ihre Wirkungen" mit einer Tabelle der wichtigsten Mykotoxine. Der größte Teil befaßt sich mit Mykosesymptomen einschließlich Systemmykosen - wiederum im D-H-S-system, gefolgt von  anschaulichen Praxisbeispielen bzw. Kasuistiken. Selbstverständlich ist ein Kapitel auch der „Pilzdiagnostik" gewidmet: Serologie in der Mykologie, Mykologische Techniken,  Probenvorbereitung  und Materialgewinnung,  Fluoreszenzmikroskopie, Pilzkulturen, Färbemethoden in der Mykologie und Diagnostik im mikroskopischen Dunkelfeld - Vitalpräparate und Färbungen  - Symbiose - Dysbiose - Ursymbiose. Therapieansätze ganzheitlicher Mykosebehandlungen, verschiedene Antimykotika und antimyzetische Antibiotika werden  dann im Folgekapitel besprochen, wo welches Mittel eingesetzt werden kann usw. Isopathische Therapie - Sanumtherapie; Myrrhentherapie - eine naturheilkundliche Alternative; Mikrobiologische Therapie sowie Darmsanierung. Es wird auf die Colon-Hydro-Therapie eingegangen sowie auf die Ernährung. Schlußendlich  wird auch über Diät bei Mykosen gesprochen. Prophylaxe und Ausblick heißt es am Schluß des Buches. Aude sapere - Wage zu erkennen - der Wahlspruch Immanuel Kants - Wage Neues zu erforschen aus uraltem Wissen. Das Nachwort hat Herr Dr. med. Jost Dumrese, Bad Waldsee verfaßt.
zurück