Seminare

Veranstalter:
pro medicina
·Ewald Häring · Verlag und Fachseminarveranstalter
Himbeerweg 15
65207 Wiesbaden-Naurod
Tel: 06127/62342 Fax: 06127/96855
www.pro-medicina.de
info@pro-medicina.de


SEMINARTERMINE 2015
- im ÜBERBLICK (Download hier) (Anmeldeformular-Download)

Seminar Teil 1
GRUNDLAGEN  und praktische EINFÜHRUNG in die  DUNKELFELD-MIKROSKOPIE
Termine zur Auswahl jeweils am Freitag:
27. Februar oder 04. September 2015 von 14Uhr bis 19Uhr30 
EINFÜHRUNG DUNKELFELD-BLUTDIAGNOSTIK  DF I - DUNKELFELD-BLUTDIAGNOSTIK DF II
jeweils samstags und sonntags  von 8Uhr30 bis voraussichtlich 18Uhr30
Termine zur Auswahl: 28. Februar + 01. März oder 05. + 06. September 2015

Seminar Teil 2 
DUNKELFELD-BLUTDIAGNOSTIK - AUFBAUSEMINAR - DF III
PRAKTISCHE ÜBUNGEN  - BEFUNDUNG  - THERAPIEANSÄTZE

Termine zur Auswahl: 05. Juni oder 9. Oktober 2015 von 14Uhr bis 19Uhr30
BIOELEKTRONISCHE DIAGNOSTIK NACH VINCENT - BEV
Termine zur Auswahl: 06. Juni oder 10. Oktober 2015 von 8Uhr30 bis voraussichtlich 18Uhr30

MYKOSEN  - EINFÜHRUNG IN DIE MYKOLOGISCHE PRAXIS

Darmmykosen - Hautmykosen - Diagnostik und Therapie
Termine zur Auswahl jeweils Sonntag, 07. Juni oder 11. Oktober 2015 von 8Uhr30 bis voraussichtlich 18Uhr30

Seminar Teil 3
MASTERKURS - PRAXISTAG - ÜBERPRÜFUNG des GELERNTEN -  ZERTIFIKAT
Nur für Teilnehmer, die an allen DF-, BEV-Seminaren und am Mykoseseminar teilgenommen haben.
Samstag/Sonntag, 07. + 08. November 2015 von 8Uhr30 bis voraussichtlich 18Uhr30

Seminar-Referentin: Dipl.Ing. Christiane H.I. Häring  
Seminarort: 65207 Wiesbaden-Naurod - Himbeerweg 15 Naturheilpraxis
 
Bitte fordern Sie nähere Informationen an. Eine genaue Wegbeschreibung erhalten Sie bei Ihrer Anmeldung.
Seminarkosten:  Seminare Teil I  + Teil  II  je € 462,00  inkl. 19% Mwst.
Seminar Teil III € 360,00 inkl. 19% Mwst.
inkl. 1 Lunch und Pausengetränke sind bei allen Seminaren inbegriffen. Maximale Teilnehmerzahl ist acht.
Bitte melden Sie sich rechtzeitig an.
Als verbindliche Anmeldung gilt die Zahlung  der Seminargebühr per Scheck oder Überweisung auf das
Kto. Nr.: 188 921 11 - BLZ 510 900 00 - Wiesbadener Volksbank.
IBAN: DE605109 0000 0018 8921 11  BIC: WIBADE5W

Diese Fachbücher sollten möglichst zu den Seminaren bekannt sein, Seminarinteressenten können diese zum Seminar-Sonderpreis bei www.pro-medicina.de erwerben: 

Seminarablauf


Grundlagen zur Mikroskopie
Freitags von 14h30 bis voraussichtlich 19h00

Allgemeines zur Mikroskopie
Mikroskop - Beginn bis zur heutigen modernen Mikroskopie - Geschichtliches und Wissenswertes - Aufbau - einzelne Teile und ihre Funktionen - Lichtquellen - Strahlengang - förderliche Vergrößerung - Auflösungsvermögen - Mikroskoparten im Vergleich

Verfahren in der Mikroskopie
Auflicht - Durchlicht - Hellfeld - Dunkelfeld - Phasenkontrast - div. Spezialverfahren - Zweckgebundenheit der verschiedenen Verfahren
 
Mikroskopie in der Hämatologie
Blutzellen - Zählmethoden - Nativpräparate - Ausstriche - Färbungen - Hellfeld - Dunkelfeld

Praxis-Methodik
Vorbereitung und Behandlung von Präparaten - Korrekte Einstellung des Mikroskops
Praktische Blutabnahmetechnik - Vitalblut - Blutausstrichtechnik
Fragen der Teilnehmer
Verschiedenes

DUNKELFELD  -  BLUTDIAGNOSTIK - DF I EINFÜHRUNG
Samstags von 8h30 bis voraussichtlich 18h30
Dunkelfeld - Mikroskopie
Geschichtliches und Allgemeines zur Dunkelfeldbetrachtung des Blutes - Vitalblut - Ausstriche -
Methoden im Vergleich - Beispiele von Blutbildern  - Folien - Foto-CD usw. 

Erythrozyten-Pathologie im Dunkelfeld
Zahlreiche Beispiele zeigen gesunde und pathologisch veränderte Blutzellen im Sinne des Pleomorphismus

Vitalblutbetrachtung im Dunkelfeld
Praktische Übungen am Mikroskop

Färbemethoden in der Hämatologie
Theorie und Praxis der Färbung nach Dr. von Brehmer

Betrachtung von Blutbildern
Praxis der Auswertung von Blutbildern am Mikroskop - Folien - Foto-CD - Dias usw.

DUNKELFELD - BLUTDIAGNOSTIK  DF II  -  FORTGESCHRITTENE
Sonntags von 8h30 bis voraussichtlich 18h30
Wiederholung zum Gelernten aus dem Einführungsseminar  - Fragen der Teilnehmer
Was wurde nicht verstanden?  - Was macht wo Schwierigkeiten?

Vitalblutbetrachtung  - Färbung nach von Brehmer
Was bringt uns die Färbung als Vorteil - Wie sinnvoll ist sie?
Dunkelfeld Blutdiagnostik nach den Kriterien des Pleomorphismus
Übungen zur Diagnose aus dem Dunkelfeld - Beispiele in Bildern und am Mikroskop
Vitalblutbetrachtungen - Ausstrichfärbungen - Enderlein - von Brehmer

Die 4 Stufen der Dyskrasie
Dyskratische Veränderungen des Blutes - Vitalblutbilder - Ausstrichfärbungen

Beispiele und Kasuistiken
praktische Beispiele - ev. Kasuistiken der Teilnehmer werden zur Diskussion gestellt

Therapiehinweise aus dem Dunkelfeld
Krankheitsbilder aus dem Dunkelfeld - Welche Therapiehinweise erhalten wir?
Schlußbesprechung - Ausblick
Fragen der Teilnehmer - Verschiedenes

AUFBAUSEMINAR - DUNKELFELD BLUTDIAGNOSTIK  DF III
BIOELEKTRONISCHE DIAGNOSTIK nach VINCENT
Samstags von 8h30 bis voraussichtlich 18h30

Grundlagen der BEV

Einführung in die BEV - Bioelektronigramm - Blut-ph-Wert - Pathogenesis Fälle

Bioelektronigramm  und  Dunkelfeld-Blutdiagnostik
Bilder praktischer Beispiele und Kasuistiken

Therapiehinweise aus den BEV-Meßwerten und dem Dunkelfeld
Praktische Deutung der Dunkelfeldbilder und der BEV-Messung als Therapieschiene

MYKOSEN  - EINFÜHRUNG IN DIE MYKOLOGISCHE PRAXIS
Darmmykosen - Hautmykosen - Diagnostik und Therapie
Sonntags von 8h30 bis voraussichtlich 18h30

Einleitung - Geschichtliches zur Mykologie
Allgemeines
Grunderkrankungen - Risikofaktoren

Klassifikation von Pilzen
D-H-S-system - Dermatophyten - Hefen - Schimmelpilze

Morphologie - Beschreibung
Pilze im Vergleich zum Bakterium  - Pilzstrukturen - Entwicklungsphasen Beschreibung einzelner Pilze

Erkrankungen durch Mykosen
Einteilung nach der Lokalisation - Mykosesymptome - Erscheinungsbilder

Pilzdiagnostik
Allgemeines - Mykologische Techniken in der Praxis - Pilzkulturen - Mikroskopie in der Mykologie - Serologie
Therapieansätze
Antimykotika - antimykotische Therapie mit System - naturheilkundliche Alternativen - Diät bei Mykosen
Schlußbesprechung - Ausblick
Fragen der Teilnehmer
Verschiedenes
Dieses Seminar hat zum Zweck, dem "großen Stiefkind der Medizin", den Mykosen, wieder zu mehr Beachtung zu verhelfen. Denn jeden Tag nimmt die Zahl der Patienten mit mykologischen, dermatologischen oder auch unklaren Beschwerden zu. Viele dieser Beschwerden gehen sicher auf das Konto der pathogenen Pilze. Meist finden die Patienten aber bei der üblichen Lehrmedizin kaum Gehör für ihre Leiden. Hier sind wir dann gefordert - die Naturheilkundigen! Machen wir uns also kundig zum Wohle unser hilfesuchenden Patientenschaft.

MASTERKURS -  PRAXISTAG  - ÜBERPRÜFUNG des GELERNTEN -   ZERTIFIKAT
Nur für Teilnehmer die an allen DF-,  BEV-Seminaren und am Mykoseseminar teilgenommen haben.